Jugend debattiert am MLK - Regionalentscheid

Vorbei Do, 16.03.2017 14:00 Uhr

 

Regionalverbundsfinal "Jugend debattiert"

Am 16.03.17 fand am MLK das Regionalverbundsfinale des Wettbewerbs „Jugend debattiert“ statt. Sieben Schulen beteiligten sich daran und schickten die besten Redner, die in den vorangegangenen Schulwettbewerben ermittelt wurden.

 In zwei Altersklassen (Sek I und Sek II) traten die Debattanten (jeweils insgesamt 12 Schüler) gegeneinander an und bewiesen ihre rhetorischen Fähigkeiten. Im Finale standen sich anschließend die vier besten Schüler jeder Altersgruppe gegenüber, darunter auch drei Teilnehmer des MLK: Julian Kahlen, Hanna Bremerich (beide 9l)  und Lena Wiethaus (Kursstufe 11). In der Sekundarstufe I lautete das Finalthema: „Soll eine Kennzeichnungspflicht für Fleisch aus Massentierhaltung eingeführt werden?“, in Sekundarstufe II: „Sollen in Stadt- und Gemeinderäten Jugendquoten eingeführt werden?“. Besonders Julian Kahlen konnte sich hierbei gut behaupten und belegte den zweiten Platz in der Sek I, wodurch er am 6. April bei der Landesqualifikation im Saarländischen Rundfunk antreten darf.

„Jugend debattiert“ schult das Vermögen der Schüler, sich sachlich und kritisch frei zu äußern, ihren Standpunkt zu vertreten und anderen Argumenten zuzuhören.

Wir bedanken uns bei allen Debattanten, den betreuenden Lehrkräften und auch den „Schlachtenbummlern“, die sich auch am späten Nachmittag noch die Zeit genommen haben, „ihre“ Redner zu unterstützen.

Für Interessierte hier der Link zum entsprechenden Zeitungsartikel. Weitere Bilder der Veranstaltung gibt es hier.

 

Impressum