MLK wird MINT-freundliche Schule

Vorbei Mi, 29.11.2017 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Das Kaschnitz-Gymnasium wird „MINT-freundliche Schule“

Dreizehn Schulen aus dem Saarland wurden am 29.11.2017 im Ministerium für Bildung und Kultur für ihre Schwerpunktsetzung im Bereich Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) als „MINT-freundliche Schule“ vom bundesweit aktiven Verein „MINT Zukunft schaffen“ ausgezeichnet. Die Ehrung der Schulen steht im Saarland unter der Schirmherrschaft von Bildungsminister Ulrich Commerçon und wird bundesweit von der Kultusminsterkonferenz (KMK) gefördert. Zu den geehrten Schulen gehört auch das MLK.

Christine Streichert-Clivot, Staatssekretärin im Bildungsministerium erklärt hierzu: „Natürlich ist eine gute MINT-Bildung in der Schule wichtig für die Entwicklung unseres Landes. Schülerinnen und Schüler sollen hier vor allem lernen, naturwissenschaftliche Zusammenhänge vernetzt zu betrachten und ihr Handeln im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung zu reflektieren. In einer Welt, die zunehmend digitaler und vernetzter wird, müssen Kinder und Jugendliche sich darin souverän und selbstverständlich bewegen können.“  Thomas Sattelberger, Vorsitzender der BDA/BDI-Initiative „MINT Zukunft schaffen“, führt aus: „ Die MINT-Projekte und –Schwerpunkte zeigen zudem, dass die MINT-Verantwortlichen an unseren Schulen auch hochengagierte Querdenker sind, die Talentbiotope an ihren Schulen etablieren. Die Kombination von beidem ist mehr als ungewöhnlich,  das schaffen manche Vorstandsvorsitzende in Wirtschaftsunternehmen nicht!“

Was jedoch qualifiziert das MLK, als MINT-freundliche Schule ausgezeichnet zu werden? Abgesehen vom curricularen NW-Unterrichtsangebot bietet das MLK Zusatzangebote im MINT-Bereich an, die über die Lehrpläne hinausgehen. Es gibt MINT-Arbeitsgemeinschaften, z.B. in Biologie, Mathematik und Robotik, sowie eine AG zur Hochbegabtenförderung, in der vornehmlich Fragestellungen aus dem MINT-Bereich bearbeitet werden. Weiterhin nimmt das MLK alljährlich an Wettbewerben aus dem Bereich der MINT-Fächer teil (z.B. „Jugend forscht“ oder „ChemEx“), bietet ihren Schülerinnen und Schülern eine vertiefte und praxisnahe Berufswahlorientierung unter besonderer Berücksichtigung von MINT-Berufen und unterhält außerschulische Kooperationen zu Betrieben und Universitätsdozenten aus dem MINT-Bereich. Abgerundet werden die MINT-Angebote durch ab der Hauptphase zu belegende Seminarfächer, die z.B. „Meilensteine der Naturwissenschaften“ oder „Faszination Chemie“ als Themenschwerpunkte setzen.

Impressum