Aktuelles

Tag der Grundschulkinder 2022

Liebe Grundschulkinder der Klassenstufe 4, sehr geehrte Erziehungsberechtigte!

Nach zweijähriger pandemiebedingter Unterbrechung findet in diesem Jahr wieder der Tag der Grundschulkinder am Marie-Luise-Kaschnitz-Gymnasium Völklingen statt. Hierzu laden wir alle Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 4 mit ihren Eltern herzlich am Samstag, dem 03.12.2022, ab 8.45 Uhr ein.

Es ist geplant, dass die Grundschulkinder das MLK an diesem Tag in Kleingruppen, die von Schülervertreter*innen und Lehrer*innen betreut werden, erkunden können. Die Gruppen besuchen im Wechsel Fachunterricht, Mitmachstationen und naturwissenschaftliche Vorführungen. Ab 9.00 Uhr im finden die Rundläufe, die jeweils ungefähr zwei Stunden dauern werden, im Halbstundentakt statt (09.00 Uhr / 09.30 Uhr / 10.00 Uhr / 10.30 Uhr).

Die Eltern haben in dieser Zeit die Möglichkeit, an dem Vortrag „Das MLK stellt sich vor“ der Schulleitung teilzunehmen, im Elterncafé bei Gesprächen zu verweilen, sich die Präsentationen der einzelnen Fächer und Projekte anzuschauen, Gespräche mit den Vertretern der diversen schulischen Gruppen (Lehrkräfte, Elternvertreter*innen, Schülervertreter*innen, Nachmittagsbetreuung) zu führen oder die Räumlichkeiten der Schule kennen zu lernen.

Die Informationsveranstaltung „Das MLK stellt sich vor“ wird über den Vormittag verteilt mehrfach von Mitgliedern der Schulleitung angeboten (09.15 Uhr / 09.45 Uhr / 10.15 Uhr / 10.45 Uhr / 11.15 Uhr) und dauert etwa 45 Minuten. Im Rahmen dieser Veranstaltung wird unsere Schule vorgestellt und den Eltern die Möglichkeit gegeben, Fragen an die Schulleitung zu richten.

Um die Einteilung der Gruppen besser planen zu können, ist eine vorherige telefonische Anmeldung über das Sekretariat der Schule (Tel.: 06898-50280 – ab Mittwoch 16.11.2022) mit Angabe des gewählten Startzeitpunktes des Rundlaufs wünschenswert.

Ihr möchtet den Rundlauf gemeinsam mit Freunden aus der Grundschule durchführen? Kein Problem! Nennt uns bei der Anmeldung die Namen und wir teilen euch in die gleiche Gruppe ein.

Wir freuen uns auf Euer / Ihr Kommen!

Weitere Informationen rund um die Anmeldungen zum Schuljahr 2023/24 finden sich hier.


Nawi+ Profil im Schülerlabor

 

Nawi+-Profil an der UdS

Auch in diesem Schuljahr waren die Schüler*innen unseres Nawi+ Profils an mehreren Tagen zu Gast im Schülerlabor NanoBioLab an der Universität des Saarlandes. Auf sie warteten spannende Forscherfragen, zu denen sie eigene Lösungsansätze entwickeln und experimentell umsetzen konnten.

Da die Lernenden der 6. Klassen nun bereits auf breit gefächerte experimentelle Kompetenzen zurückgreifen können, untersuchten sie verschiedene naturwissenschaftliche „Mysteries“: U.a. stellten sie „magic bubbles“ aus dem bekannten Bubble-Tea her und untersuchten, wie sie die Heftigkeit ihrer Cola-Mentos-Fontäne optimieren können.

Die Kinder der 5. Klassen führten spannende Experimente rund um die Analyse verschiedener Lebensmittel durch. „Am meisten Spaß hat mir gemacht, dass wir so viel selbst machen und entdecken konnten“ meint Moritz. Gioe hat das Arbeiten mit dem Bunsenbrenner am besten gefallen, welches auch bereits im Profil-Unterricht in der Schule eingeübt wurde.

Zum krönenden Abschluss führten die Lehramtsstudent*innen des Fachs Chemie, die die Lernenden bei ihren Experimenten unterstützten, eine die beeindruckende Experimentalshow mit flüssigem Stickstoff vor.

Im weiteren Verlauf dieses Schuljahres werden noch weitere Exkursionen zu außerschulischen Lernorten wie z.B. in die Wissenswerkstatt Saarbrücken (Klasse 5) und ins Dynamikum Pirmasens (Klasse 6) durchgeführt.

Hier finden sich weitere Bilder.

Hintergrund: Das Marie-Luise-Kaschnitz-Gymnasium Völklingen bietet seit dem Schuljahr 2021/22 das Nawi+ Profil für die Unterstufe an. Interessierte Schüler*innen beschäftigen sich hier mit spannenden naturwissenschaftlichen Fragestellungen, wobei sie sich mit dem Verlauf naturwissenschaftlicher Erkenntnisprozesse vertraut machen und fachmethodische Kompetenzen trainieren. Ein wesentliches Augenmerk beim Nawi+ Profil liegt auf dem praktischen Arbeiten – also auf dem selbstständigen Experimentieren.


Latein am MLK

Das MLK bietet ab Klassenstufe 5 zwei Zweige an. Während im allgemeinen Zweig Französisch die Eingangsfremdsprache ist, besteht die Möglichkeit, im Latein-Plus-Zweig Latein als erste Fremdsprache zu erlernen. Aber ist Latein nicht eine tote Sprache? Keineswegs! Hier finden Sie acht gute Gründe, basierend auf einem Text des  Altphilologen Friedrich Maier, warum Latein immer noch lernenswert und gar nicht tot ist.

Acht gute Gründe für  das Fach Latein

Ausführliche Informationen zum Fach Latein finden Sie in folgendem Flyer und der zugehörigen Power Point Präsentation des Klett-Verlages

https://www.klett.de/inhalt/media_fast_path/145/gute_gruende_latein.49511.pdf ,

in diesem Flyer des C.C.Buchner-Verlags sowie auf unserer Homepage unter „Informationen“.

Warum Latein? Zu dieser Frage haben sich die Lateinschüler der Klasse 9LN Gedanken gemacht und im Rahmen des Unterrichts dieses Video erstellt: 

Warum Latein? - Externer Inhalt

Hier geht es zu weiteren Videos,  die die Nützlichkeit des Lateinischen erklären (externe Inhalte):

https://www.youtube.com/watch?v=S9rFS2VBhNM ; https://www.youtube.com/watch?v=W2VubVCcsjs

Die Fachschaft Latein des MLK


Ho ho ho, am MLK weihnachtet es sehr...

Liebe Schulgemeinschaft,

in diesem Jahr gibt es eine ganz besondere Neuigkeit zum Advent zu verkünden - wir präsentieren den ersten MLK-Adventskalender! Wir hoffen, er bereitet euch viel Freude und verschönert eure Adventszeit! Folgt einfach diesem Link und erkundet unseren Kalender.


Kinder helfen Kindern 2022
Kinder helfen Kindern

Auch in diesem Jahr hat es sich die Schulgemeinschaft des MLK nicht nehmen lassen, in der Vorweihnachtszeit die Aktion „Kinder helfen Kindern“ des ADRA-Vereins zu unterstützen. Trotz Energiekrise und den allgemein gestiegenen Lebenserhaltungskosten kamen 52 prall gefüllte Päckchen und ganz tolle 152 € Spendengelder dabei zusammen!

Die Pakete wurden am 22.11. vom Verein abgeholt und machen sich nun auf den Weg nach Osteuropa. Die Zielländer 2022 sind dabei Albanien, Bosnien-Herzegowina, Bulgarien, Kosovo, Litauen, Montenegro, Nord-Mazedonien und Serbien. Für den Transport ist dabei das Spendengeld sehr wichtig, da dieser nur so finanziert werden kann!

Jedes Päckchen transportiert hierbei eine ganz wichtige Botschaft an Kinder, denen es nicht so gut geht wie uns: Wir denken an euch und wollen euch eine Freude machen.

Es ist wichtig, die Not in anderen Teilen unserer Welt wahrzunehmen, teilen zu lernen und Verantwortung im Handeln zu übernehmen.

Das MLK sagt ein riesengroßes Danke an alle Spender und Helfer!


Klimahelden in Heilbronn zum Space for Change Bundessieger ausgezeichnet
Die MLK-Klimahelden in Heilbronn

Während der Saarländische Astronaut Matthias Maurer in der ISS seine Runden um die Welt drehte, konnten wir mit Satellitenbildern unsere Stadt Völklingen aus einer neuen Perspektive betrachten. Uns fiel auf, dass in der Stadt mehr als die Hälfte aller Flächen versiegelt ist und dadurch mehr Hitze entsteht und der Abfluss von Regenwasser behindert wird. Darauf nahmen wir uns vor, auf dem Schulhof und auch in Völklingen zahlreiche Bäume zur Verbesserung des Mikroklimas zu pflanzen. Für dieses Projekt wurden wir in der Experimenta in Heilbronn vom deutschen Luft- und Raumfahrtzentrum mit dem ersten Platz im Bereich „Mittelbreiten“ ausgezeichnet.

Die Klimahelden AG wurde für ihr besonderes Engagement mit einer Fahrt in das Mitmachmuseum Experimenta inklusive Übernachtung und einem Workshop belohnt. Am Dienstag, dem 22. Juli, fuhren wir mit dem Bus nach Heilbronn zur Preisverleihung. Dort angekommen luden wir unsere ganzen Sachen in der Jugendherberge ab und liefen zur nahen Experimenta, wo wir auf 5 Etagen auf eigene Faust viel Neues entdecken konnten.

Am Abend fand die Preisverleihung im großen Science Dome statt. Dort lauschten wir fasziniert einem Vortrag des Astronauten Reinhold Ewald über sein Leben und seine Erlebnisse im All. Später wurden die Gewinner der einzelnen Klimazonen auf die Bühne gerufen. Hier durfte jeder das eigene Projekt vorstellen. Anschließend gab es im Untergeschoss noch Abendessen und einige Geschenke. Am nächsten Tag besuchten wir einen Workshop zum Thema Recycling. Dort konnten wir aus alten Plastikbechern etwas Neues herstellen. Hierbei entstanden Lesezeichen, Postkartenhalter und noch vieles mehr. Auch bastelte jeder einen Geldbeutel aus einer alten Milchtüte und zum Schluss stellten wir eine biologisch abbaubare Schüssel her.

Die beiden Tage waren ein tolles Erlebnis und eine super Belohnung für unser Projekt.

Stefanie und Dhana aus der Klasse 9N

Weitere Bilder in dieser Galerie!


Einschulung der neuen Fünfer
5F1 - Frau Rabel-Borscheid

 

5F2 - Frau Willmes

 

5F3 - Frau Holzmann

 

5F4 - Frau Kreis

Am letzten Montag war es endlich soweit: das Kaschnitz-Gymnasium konnte seine neuen 5er bei strahlendem Sonnenschein auf dem Schulhof im Beisein der Eltern begrüßen. Für insgesamt 106 Sextaner begann an diesem Tag das Abenteuer MLK.

Zu Beginn der Feierstunde betonte Schulleiter Dirk Kleemann in seiner Begrüßungsrede, dass die letzten Monate gezeigt haben, dass Schülerinnen und Schüler in der Schule elementarer Bestandteil von Schule sind, da Schule nur mit Schülerinnen und Schülern vor Ort eine lebendige Schule sei. Er führte zudem an, dass die neuen 5er auf das bisher Erreichte stolz sein dürfen, dass sie als Gymnasiastin und Gymnasiast aber nichts Besseres sind, da jeder Mensch etwas Besonderes ist – unabhängig welche Schulform er besucht.

Im Anschluss wurden von der jeweiligen Klassenleitung die Namen der Schülerinnen und Schüler der 4 Fünferklassen verlesen und die Klassen versammelten sich, um vom Vorsitzenden des Fördervereins als Begrüßungsgeschenk ein Exemplar des Hausaufgabenplaners der Schule überreicht zu bekommen.

Nachdem das obligatorische Klassenfoto gemacht wurde, ging es für die Klassen gemeinsam mit den Klassenlehrern in den Klassenraum, um den Ablauf der ersten Tage zu besprechen und sich näher kennen zu lernen.

Die gesamte Schulgemeinschaft begrüßt die neuen MLK´ler und wünscht viel Erfolg am MLK!


Au marché – Unsere 6er zu Gast in Frankreich
Au marché – Ausflug nach Saargemünd

Um Viertel vor 8 machten sich zwei Sechserklassen in Völklingen am Bahnhof auf den Weg, um im Nachbarland Frankreich einen Markt zu besuchen. Als wir, die 6F1 und 6F2, dann im Zug saßen, ging es endlich los. Nach einiger Zeit sind wir in Saarbrücken in die Saarbahn nach Saargemünd umgestiegen. Viele sind zum ersten Mal Saarbahn und nach Frankreich gefahren.

In Saargemünd angekommen, haben wir eine Rallye durch die ganze Stadt gemacht. Es war sehr spannend, die Stadt zu entdecken. Am „Palais de justice“ (dem Gerichtshof), an Geschäften, die es in Deutschland nicht gibt und an einem Denkmal für Kriegsgefallene vorbei ging es auf den Markt. Dort durften wir uns Lebensmittel zum Frühstücken kaufen und testen, was wir im Französischunterricht gelernt hatten. Auf dem Weg zum Spielplatz an der Saar mussten wir noch Fragen am „hôtel de ville“, an der „brasserie“, am „musée de la faïence“ und am „cinéma“ lösen, bevor wir uns das gemeinsame Picknick verdient hatten. Das frische französische Brot und Baguette, in einer „boulangerie“ gekauft, haben sehr gut geschmeckt.

Der ganze Tag war sehr aufregend: Zugfahrt, Saarbahnfahrt, eine französische Stadt entdecken, französisch sprechen, gemeinsam mit der Klasse picknicken und alle Spielgeräte auf dem Spielplatz ausprobieren. Der Drehkreisel hatte es der 6F1 besonders angetan!

Dieser tolle Tag hat allen sehr viel Spaß gemacht.

Max Jager und Felix Trenz, 6F1


Finja Westermann erfolgreich bei Lyrikwettbewerb „Wortsegel“
Finja Westermann erfolgreich bei Lyrikwettbewerb „Wortsegel“

Unter dem Motto „Natur“ steht  der diesjährige Sammelband des Wortsegelwettbewerbs der Gemeinde Tholey. Darin finden sich lyrische Texte der ersten PreisträgerInnen sowie weitere Gedichte, die von der Jury aus weit über 250 Einsendungen als veröffentlichungswert ausgesucht wurden. Darunter ist auch das Gedicht  „Hin und zurück“ von Finja Westermann aus der Klasse 6F44.

Herzlichen Glückwunsch an unsere Nachwuchslyrikerin und ein Dankeschön an alle anderen SuS aus den Klassen 6F4 (Alina Theobald, Phil Theobald) und 10L (Angelina Schiliro, Sunny Wilhelm, Elisabeth Timofeyev, Paul Ruppenthal und Sinan Gök), die ebenfalls interessante Gedichte eingereicht haben!

Hin und zurück

Ich ging am Strande                                                                                                                                                                                    
so vor mich hin 
und nichts zu suchen, 
das war mein Sinn.

Da sah ich im Wasser                                                                                                                                                                  
ein Fischlein klein,                                                                                                                                                                          
wie Sterne glitzernd,                                                                                                                                                                             
funkelnd fein.

Ich wollt es fangen,                                                                                                                                                                    
doch da sprach´s:                                                                                                                                                                               
Lass schwimmen mich,                                                                                                                                                                  
drum bitt´ ich Dich!

Mit einem Eimer                                                                                                                                                                              
fing ich´s doch                                                                                                                                                                                  
und trug´s ein Stück…                                                                                                                                                            
dann aber bracht´ ich es
zurück…
…und schenkte ihm die Freiheit

 

                              


same, same but different - MLK-Projektwoche 2022

In der letzten Woche vor den Sommerferien fand am MLK eine Projektwoche statt. Eines der angebotenen Projekte war  "same, same but different". Dazu ein Bericht von der Projektleiterin D. Linder:

Projektwoche am MLK

"same, same but different" war der Arbeitstitel unseres Projekts, bei dem rund 20 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 8 und 10 eine Außenwand der Schule bemalten. Ziel dabei war es, das vertraute Aussehen des Schulgebäudes mit den ganz eigenen Vorstellungen zu verändern und der schon etwas in die Jahre gekommenen Wand auf dem Schulhof neues Leben und mehr Farbe einzuhauchen.  
Die Schülerinnen und Schüler begannen am ersten Tag der Projektwoche unverzüglich mit der Ideenfindung, wobei man sich schnell einig war, dass sich die Motive an das Schulmotto "miteinander, vielfältig, stark" anlehnen sollten. Aus abstrakten Formen entstand nach und nach ein großer Entwurf mit Kreide auf dem Schulhofboden, der im Anschluss auf die Wand übertragen wurde. Durch ein einheitliches Farbschema und sich immer wiederholende Formen entstand ein eindrucksvolles Gesamtbild. Und nicht nur in den Motiven fand sich das Schulmotto wieder: Die Schülerinnen und Schüler führten vor, wie wichtig Teamwork ist - von der Ausarbeitung der Ideen, bis hin zum Waschen der Pinsel. In nur drei Tagen brachten sie ein riesiges Gemälde auf die Wand und führten vor, dass das Schulmotto "miteinander, vielfältig, stark" aktiv am MLK gelebt wird. 


Musterhygieneplan

Der Musterhygieneplan des Landes wurde aktualisiert. Er ist hier zu finden (Stand 18.11.2022).


Betriebspraktikum Klassenstufe 9

Auch im Schuljahr 2022/23 steht für die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 9 das Betriebspraktikum auf der Agenda. Das Praktikum findet statt vom 23.01.2023 bis zum 03.02.2023. Alle Formulare dazu finden sich unter Informationen / Zum Herunterladen


Materialliste für unsere neuen 5er

Liebe Eltern, hier finden Sie eine Liste der im kommenden Schuljahr in Stufe 5 benötigten Materialien!


Rück- und Ausgabe der Leihbücher

Die Rückgabe der Bücher für das Schuljahr 2021/2022 und Ausgabe der Bücher für das kommende Schuljahr 2022/2023 erfolgen in diesem Jahr zentral in der großen Turnhalle am Standort der Gemeinschaftsschulen Sonnenhügel und Hermann-Neuberger, Heinestraße 70, 66333 Völklingen. Aufgrund aktueller Umstände gestaltet sich die Rückgabe wie folgt:

  • Die Bücher müssen gemäß Rückgabeliste zurückgegeben werden. Diese Listen werden zeitnah ausgehändigt.
  • Die Bücher müssen in einer Tasche abgegeben werden, vorzugsweise in der bei der Ausgabe ausgehändigten Fair-Trade-Tasche - die Rückgabe der Bücher erfolgt durch die seitlichen Fenster der Turnhalle.
  • Eine nachträgliche Rückgabe der Bücher ist ausgeschlossen. Fehlende Bücher werden in Rechnung gestellt.
  • Rückgabe der Bücher des Schuljahres 2021/22:
    • 11.07.2022 bis 15.07.2022 von 8:00 Uhr bis 15:00 Uhr und
    • 18.07.2022 bis 22.07.2022 von 8:00 Uhr bis 15:00 Uhr
  • Ausgabe der Bücher des Schuljahres 2022/23:
    • 29.08.2022 bis 02.09.2022 von 8:00 Uhr – 15:00 Uhr und
    • 05.09.2022 von 8:00 Uhr – 15:00 Uhr
  • Durch Ausstellen einer Vollmacht kann eine andere Person mit der Abholung der Bücher beauftragt werden.

MLK erfolgreich bei Jugend trainiert für Olympia Tennis
Unsere Viezesaarlandmeister Tennis WK2

Nach zwei Jahren Pause konnte das Tennisteam unserer Schule wieder bei Jugend trainiert für Olympia teilnehmen. Am 24. Mai behaupteten wir uns in der Zwischenrunde gegen das Team des MPG Saarlouis und zogen ins Final-Four-Turnier ein. Im Halbfinale folgte ein Sieg gegen die Spieler des THG Sulzbach. Dadurch qualifizierte sich unsere Mannschaft für das Endspiel um die Saarlandmeisterschaft in der Wettkampfklasse 2, wo wir uns gegen das SPG Homburg geschlagen geben mussten. 

Die Schulgemeinschaft gratuliert Raphael Waldraff, Lucas Waldraff, Leon Ciotta, Elias Grenner und Kush Mittal zur Viezesaarlandmeisterschaft.


20 Jahre „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“

Das MLK ist eine von 57 saarländischen Schulen, die dem Netzwerk "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" angehören.

Im Rahmen des Jubiläums haben die beiden Schulpaten des MLK, Herr Frank Nimsgern und Frau Aino Laos, Grußbotschaften an das MLK gesendet. Hierüber haben wir uns sehr gefreut und wir möchten die Botschaften auch der gesamten Schulgemeinschaft zugänglich machen.

 

Frank Nimsgern

„Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ – die Bedeutung dieser Netzwerkarbeit ist so aktuell wie nie zuvor.  

Über Nacht ist die Welt durch einen brutalen und menschenverachtenden Angriffskrieg in Europa eine andere geworden. Nie war es wichtiger zusammenzustehen und jeder Form von Gewalt, Unmenschlichkeit, Rassismus und Diskriminierung entgegenzutreten. Nie war es dringender, gemeinsam unsere demokratischen Werte mit aller Entschlossenheit gegen die Willkür und gnadenlose Brutalität eines verblendeten Diktators zu verteidigen.

Ihr als Courage-Schulen nehmt gerade jetzt vor dem Hintergrund dieser Herausforderung eine Schlüsselrolle ein: Als couragierte Schülerinnen und Schüler setzt Ihr gemeinsam mit Euren Lehrkräften durch eine bemerkenswerte Vielzahl von Aktionen Zeichen für Frieden, Freiheit und Gerechtigkeit. 

Ich bewundere Euch für Euer Engagement! Vor allem aber geht diesen Weg weiter, nur dieser Weg führt ans Ziel.

Als Pate Eurer Schule biete ich Euch bei Euren Aktionen meine Unterstützung an. Denn auch mir liegt es am Herzen, meinen Beitrag zu dieser engagierten Courage-Arbeit zu leisten.

 

Herzliche Grüße von Eurem Schulpaten

Frank Nimsgern 

 

Aino Laos

Liebe Schülerinnen und Schüler der Courage Schule „Marie-Luise-Kaschnitz-Gymnasium“

Vor 10 Jahren wurde ich Patin Eurer Schule ohne Rassismus, also ziemlich genau zum damaligen 10-jährigen Jubiläum der Initiative Schule ohne Rassismus. Damals haben wir - gemeinsam mit Frank Nimsgern - den Song „Farbenblind“ produziert und auch immer wieder aufgeführt. Ich erinnere mich gerne auch an ein Konzert mit Frank Nimsgern bei Euch - und jetzt ist es schon wieder 10 Jahre später!
Ich freue mich, dass dieses Projekt so lange mit Leben erfüllt und von Euch mitgetragen wird. Persönlich habe ich leider in den letzten Jahren wenig Zeit im Saarland verbracht, beruflich und die Wirren, der Lockdowns verschlugen mich oft nach England, NRW und in naher Zukunft nach Bayern und wohl auch wieder öfter ins Saarland. Ich würde Euch bei diesen Gelegenheiten Euch gern kennenlernen - für mich sind es wahrscheinlich alles neue Gesichter und Geschichten. Ich bitte die Projektträger der Schule ein solches Treffen mit mir zu organisieren. Kunst und in meinem Fall Musik, benötigen oft gar kein Sprachverständnis, meist sagen die dabei erzeugten Emotionen mehr als die stärksten Worte. So ist es mir gegangen - als ich das erste Mal nach Deutschland kam und die Sprache zunächst über die Werbung im TV stückweise gelernt habe. Da erlebte ich viele groteske - aber meist gute Erfahrungen :-)

Inzwischen schreibe ich viele Bücher und Songs in deutsch und komponiere meine eigenen Songs. Immer wieder trete ich auch als Sängerin auf und genieße es, zu spüren, wie ich dabei die Gefühle der Zuschauer vereinen kann. Persönlich hat mich der Brexit getroffen, wo es anfing, dass ich sehr viele nationalistische Töne hören musste. Ich befürchte, dass es noch dauern wird, bis die jungen Generationen die Insel wieder in eine neue gemeinsame europäische Gemeinschaft bringen werden. Gerade die Haltung Deutschlands während der Flüchtlingswellen hat mich dazu bewogen, die deutsche Staatsbürgerschaft zu beantragen und seit ein paar Jahren bin ich oft stolz auf meine neue Staats - Zugehörigkeit. Ich trete mit meiner Kunst für ein humanistisches und freies Denken und Handeln ein; dazu gehört in meinen Augen auch, kritisch und mit offenen Augen und Herzen für Meinungsfreiheit und Vielfalt zu kämpfen. Ich freue mich, dass so viele Jugendliche dies tun. Ich ermutige Euch, selbstbewusst für Toleranz einzutreten - nur wenn wir MITEINANDER sprechen, werden wir Krisen bewältigen und evtl. sogar lösen können. Die einen machen es mit Worten, die anderen mit Ihrer Kunst - verfolgt in dieser Haltung Eure Ziele - meine Hoffnung liegt auf Euren Schultern!

Eure Patin Aino Laos


MLK macht mit beim Schulradeln 2022

Weitere Infos hier... 


Känguruwettbewerb 2022
Preisträger*Innen des Känguruwettbewerbs 2022

Einmal im Jahr lädt der Känguru-Wettbewerb zum Rechnen, Knobeln und Nachdenken ein. Auch dieses Jahr hat das MLK an diesem Bundesweiten Mathematik-Wettbewerb teilgenommen und gleich mehrere Preisträger hervorgebracht.

Sarah Morguet aus Klassenstufe 7 erreichte einen zweiten Preis und erzielte damit die beste Platzierung unserer Schule. Mit dritten Preisen wurden Luca-Leandro Piskol, Maximilian Jager, Melih Kepic und Alexander Wittmer aus den Klassenstufen 5, 6 und 9 ausgezeichnet. Einen Sonderpreis für den längsten Känguru-Sprung, also die größte Anzahl von aufeinanderfolgenden richtigen Antworten, erhielten Lea Heib und Elisa Rohnert aus den Klassenstufen 5 und 6.

 


Sportliche Serientäter

MLK – Mädchen qualifizieren sich zum dritten Mal in Folge für die Teilnahme am Bundeswettbewerb Jugend trainiert für Olympia in Berlin

MLK – Jungen stellen zum dritten Mal  den saarländischen Vizemeister

Am Donnerstag, dem 17.02.2022, fanden in der Hermann-Neubergerhalle in Völklingen die saarländischen Finalspiele der Wettkampfklasse II im Basketball statt. Obwohl die Spiele unter Pandemiebedingungen durchgeführt werden mussten, war doch allen Beteiligten die große Freude über wieder stattfindende Veranstaltungen dieser Art anzumerken.

Im ersten Finalspiel an diesem Tag konnte sich das Mädchenteam der Wettkampfklasse 2 des Marie-Luise-Kaschnitz Gymnasiums aus Völklingen mit einem deutlichen Sieg gegen das Robert-Schuhmann-Gymnasium aus Saarlouis durchsetzen. Der Sieg der Völklinger Mädchen war zu keinem Zeitpunkt des Zusammentreffens gefährdet. Alle Basketballerinnen des MLKs zeigten über vierzig Minuten ihr Können und machten deutlich, dass am MLK Basketball großgeschrieben wird.  

Im zweiten Finalspiel des Tages traf das MLK- Jungenteam auf die Mannschaft des Stadtgartengymnasiums aus Saarlouis. Geschwächt durch den verletzungsbedingten Ausfall von Luca Arena reichte es hier, trotz sehr guter Leistung des gesamten Teams, nicht zu einem Sieg. Am Ende konnte man sich aber über den Titel des saarländischen Vizemeisters 2022 freuen.

Die Mädchenmannschaft  darf sich nun auf die Teilnahme am Bundesfinale in Berlin freuen. Die größte deutsche Schulsportveranstaltung ist für den 3.-7. Mai 2022  geplant.  Bleibt nur noch „Daumendrücken“, dass sie  auch tatsächlich stattfinden kann. 

Ewa Barth, Jolina Klemm, Ashley Pink, Dana Belonossov, Elisabeth Timofeyev, Marie Sophie Zimmer, Tamarah Alwakeel 
Trainerin: Sonja Holzmann

 

Tobias Schneider, Rezan Habash, Maximilian Kaipf, Max Seiler, Kush Mittal, Jonas Oremek, David Kowalski, David Adam, Arda Cördükcü
Trainerin: Sonja Holzmann

Chemie mal anders
Escape-Game – Wer war Professor Nawi?

Die Fünftklässler*innen des Nawi+ Profils durften in den letzten beiden Wochen ihren Forschergeist und ihr Durchhaltevermögen unter Beweis stellen: Der Chemieraum verwandelte sich für sie in einen Escape-Room und die Zeit, die Rätsel zu lösen, wurde knapp!

Die Lernenden mussten an verschiedenen Stationen in der Form eines Escape-Games herausfinden, wer der mysteriöse „Professor Nawi“ war, der sie im Chemieraum eingesperrt hatte. Unterstützung erhielten sie dabei durch ein interaktives „iBook“ am iPad. Um den Professor zu identifizieren, gab es viele spannende und knifflige Rätsel rund um die Wirkung von Indikatoren, die Untersuchung von Magnetfeldern, die Betrachtung der Löslichkeit und die Nutzung der Sinnesorgane zu lösen.

Im Rahmen der Kooperation als „NanoBioLab Science School“ haben wir hiermit ein neues Projekt gestartet, bei dem der Einsatz von Tablets beim forschenden und selbstentdeckenden Lernen untersucht wird. Um individuelles Lernen zu ermöglichen, nutzten die Kinder iPads mit einem eigens hierfür professionell erstellten iBook, in dem die Aufgabenstellungen der Rätsel sowie – nach Bedarf – gestufte Tipps bereitstanden. Wissenschaftlich begleitet wird das Projekt von der Chemiedidaktik der Universität des Saarlandes, wo auch die ausgefüllten Fragebögen der Lernenden für die Weiterentwicklung des Materials evaluiert werden.

Weitere Bilder finden sich hier.


DSB

Digitales schwarzes Brett

Termine

Vorbei Sa, 03.12.2022
Tag der Grundschulkinder
Do, 22.12.2022 bis Mi, 04.01.2023
Weihnachtsferien
Impressum
Datenschutzerklärung